Kontakt

Telefonisch erreichen Sie uns unter:

0664/ 1047387

oder

0664/ 4317840

Unsere

E- Mailadresse lautet 

tierschutz.aktiv

kaernten@

gmail.com

Gerne können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite unter "TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN" besuchen.

Weltkatzentag beim Kölle Zoo in Klagenfurt

Vielen Dank an den Kölle Zoo in Klagenfurt, der im Zuge seiner Aktionswoche anlässlich des Weltkatzentages die Wünsche unserer Samtpfoten auf einem großen Kratzbaum aufgehängt hatte und somit konnten unsere Schützlinge von Tierfreunden beschenkt werden.

 

Durch diese Aktion wurden etliche Wünsche unserer Schützlinge erfüllt - ein herzliches Dankeschön gilt auch allen Wunscherfüllern

Blinder Welpe im Wald ausgesetzt

 

Kaum vorstellbar was Menschen Tieren antun. Der Verdacht liegt nahe, dass er auf Grund seiner Blindheit ausgesetzt wurde. Herzlos an einem Baum angebunden mitten im Wald in Edling bei Völkermarkt. Einfach seinem Schicksal überlassen. Doch Nemo hatte Glück im Unglück. Der Hund von Spaziergänger nahm die Witterung auf und führte die Besitzer zu Nemo. So konnte er gerettet werden. Die Spaziergänger sagten ohne ihren Hund hätten sie den Welpen nicht bemerkt, da er keinen Mucks von sich gab. Sie verständigten anschließend uns und wir holten den kleinen Kerl ab. Er befand sich generell in keinem guten Gesundheitszustand. Als wir ihn mit nahmen fiel uns auf, dass etwas mit ihm nicht stimmte. Bei der Pflegestelle angekommen bestätigte sich dieser Verdacht. Er war so hungrig aber fand die Futterschüssel erst nach langem hektischem Schnüffeln.

Der Besuch beim Tierarzt bestätigte dann unseren Verdacht. Er hat Optikushypoplasie. Er ist auf beiden Augen komplett blind und kann auf einem nur minimal hell und dunkel stark verzögert wahrnehmen. Mittlerweile hat er sich auf unserer Pflegestelle von den Strapazen erholt und kann sein Leben genießen. Zum Glück kommt er super mit seiner Beeinträchtigung zu recht und macht eigentlich all das was auch ein anderer Welpe tut.

Hund wurde als Kinderspielzeug gehalten

 

Es ist leider keine Seltenheit, dass Tiere als Kinderspielzeug angeschafft werden. Immer öfter kommt es vor, dass wir Tiere übernehmen, die genau dieses Schicksal teilen. Einst angeschafft, weil die Kinder es sich ja so sehr wünschen, früher oder später dann wie Müll entsorgt. Entweder wird dann ein anderes Tier gekauft oder wenn die Tiere Glück haben, werden keine neuen Haustiere angeschafft. Dieses traurige Schicksal ereilte auch diesen Hund. Einst angeschafft als Kinderspielzeug. Schon nach kurzer Zeit verloren die Kinder das Interesse an dem Vierbeiner und auch die Eltern wollten sich nicht um den Hund kümmern, so entschlossen sie sich dazu den Hund in einen Kleintierkäfig zu sperren. Dort musste er fast ein Jahr lang sein Dasein fristen. Eine Tierfreundin wurde auf den Hund aufmerksam und schaffte es die Besitzerin zu überreden, den Hund doch bei uns abzugeben. Der Hund befand sich in einem erbärmlichen Zustand – er war komplett verwahrlost. Das Fell war nicht nur komplett verfilzt und stumpf, sondern auch vom Urin gelb verfärbt. Weiters war er übersäht mit Flöhen und Milben. Ebenso waren die Krallen viel zu lang. Nachdem er unter seinen Fell nur mehr ganze Filzplatten hatte, konnte man ihn nur mehr komplett scheren.

Kinder müssen den richtigen Umgang mit Tieren durch die Eltern erlernen, aber was lernt ein Kind, wenn es ein Tier als Spielzeug wahrnimmt? Wir können es nicht verstehen warum so etwas noch immer Gang und Gäbe ist. Tiere sind Lebewesen und kein Kinderspielzeug – egal ob Kleintier, Katze oder Hund!

Der Fall wird an die Tierschutzombudsstelle weiter geleitet! 

                   Vorher                                                        Nachher

Kastrationsplatz in Rottenstein mit 13 Katzen

Kastrationsplatz in Ludmannsdorf mit 3 Streunerkatzen

Katze mit stark deformiertem Hinterbein

Bei einem unserer Kastrationsplätze in St. Veit an der Glan fiel uns unter den 11 unkastrierten Katzen eine Katze ganz besonders auf. Die Katze humpelte und hatte große Schwierigkeiten irgendwo hoch zu springen. Sie hatte eine sichtliche Verletzung bei ihrem linken Hinterbein. Nach drei Tagen gelang es uns endlich die verletzte Katze einzufangen und zum Tierarzt zu bringen. Dort stellte man einen alten Bruch, der falsch zusammen gewachsen ist, fest und nach Rücksprache mit der Tierärztin entschieden wir uns dazu das Hinterbein amputieren zu lassen, damit die Katze dadurch nicht mehr behindert werden kann. Die Katze wurde auf einer unserer Pflegestellen untergebracht und wird dort nun versorgt. Sie hat die Operation zum Glück gut überstanden und ist auf dem Weg der Besserung.

Alleine bis zum heutigen Tag haben wir nur in diesem Jahr bereits knapp 200 Streunerkatzen zum Kastrieren eingefangen! Die Amputation treibt die sowieso schon hohen Kastrationskosten noch weiter in die Höhe. Um unsere Tierschutzarbeit weiterhin finanzieren zu können sind wir auf Spenden tierliebender Menschen angewiesen – jeder Euro hilft! Wir würden uns freuen, wenn ihr uns bei unserer Arbeit, in die wir unser ganzes Herzblut stecken, unterstützen würdet! Und wir danken allen, die es bereits tun.

Unser Spendenkonto: (Verwendungszweck: Streunerkatzen/Kastration)

Bank: Kärntner Sparkasse

IBAN: AT55 20706 04500019908

BIC: KSPKAT2KXXX

Nachdem wir in ganz Kärnten für unsere Kastrationsprojekte unterwegs sind, fallen demnach auch immer hohe Spritkosten an. Wir freuen uns auch immer sehr, wenn wir Tankgutscheine bekommen, damit wir die Spritkosten abdecken können.

Die Tankgutscheine können gerne an folgende Adresse gesendet werden:

Tierschutz aktiv Kärnten

Akazienhofstraße 26

9020 Klagenfurt

Vielen Dank!

Verletzte Katze - geborgen und operiert

Vor kurzem haben wir eine Streunerkatze übernommen, die eine schwere Verletzung beim Hinterbein hatte und schleunigst operiert werden musste. Das Hinterbein musste amputiert werden - die Katze ist auf dem beste Weg der Genesung und kommt gut mit ihrem Handicap zurecht.

Kastrationsplatz in Traundorf

Kastrationsplatz in Ruden

Kastrationsplatz in Guttaring

Kastrationsplatz in Mittlern

Kastrationsplatz in Stankt Peter  am Wallerberg

Kastrationsplatz in Guttaring

Kastrationsplatz in Feldkirchen

Kastrationsplatz in Sankt Veit

Kastrationsplatz beim Pyramidenkogel

Kastrationsplatz in Pattendorf

Kastrationsplatz in Obervellach

Kastrationsplatz in Haimburg

Kastrationsplatz beim Magdalensberg

Kastrationsplatz in Glanegg

Kastrationsplatz in Reifnitz

Kastrationsplatz in Schiefling

Kastrationsplatz in Keutschach

Kastrationsplatz in Moosburg

Kastrationsplatz in Feldkirchen

Kastrationsplatz in Glödnitz

Kastrationsplatz am Haberberg

Kastrationsplatz in Villach Oswaldiberg

Kastrationsplatz in Friesach

Kastrationsplatz in Sankt Kanzian

Kastrationsplatz in Mittertrixen

Kastrationsplatz in Völkermarkt

Kastrationsplatz in St. Willibald

Kastrationsplatz in Mölbling

Kastartionsplatz in Ingelsdorf

Kastrationsplatz im Lavanttal

Kastrationsplatz bei der Müllentsorgung Klagenfurt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN

Anrufen

E-Mail

Anfahrt