Kontakt

Telefonisch erreichen Sie uns unter:

0664/ 1047387

oder

0664/ 4317840

Unsere

E- Mailadresse lautet 

tierschutz.aktiv

kaernten@

gmail.com

Gerne können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite unter "TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN" besuchen.

Vergesellschaftung

 

 

 

Bei einer Vergesellschaftung müssen immer gewisse Regeln beachtet werden:

1) Es muss genügend Platz vorhanden sein. Pro Tier müssen mindestens 2-3m² zur Verfügung stehen - je mehr desto besser.

2) Das Gehege muss vorher mit Essigreiniger gereinigt werden, damit das dort lebende Kaninchen keinen territorialen Anspruch gegenüber dem anderen Tier hat.

3) Es muss für Ablenkung gesorgt werden, wie zum Beispiel mit neuer Einrichtung, frischen Kräutern, Zweigen, Äste usw.

4) Alle Häuschen sollten zwei Ein- bzw. Ausgänge haben, da so kein Konflikt in den Häuschen entstehen kann.

5) Die Tiere dürfen vor der Vergesellschaftung keinen Sicht(Riech)kontakt haben.

6) Wenn die Tiere einmal zusammen sind, nicht zwischenzeitlich trennen. Falls es zu Auseinandersetzungen kommt und Fellbüschel fliegen - das ist normal. Denn die Kaninchen müssen sich erst einmal die Randordnung in der Gruppe ausmachen. Wenn es zu blutigen Verletzungen kommt, müssen die Tiere sofort getrennt werden. Es kann erst nach 2 Wochen dann eine neue Vergesellschaftung stattfinden.

7) Die Zusammenstellung der Gruppe spielt auch eine sehr große Rolle. Am besten verstehen sich in der Regel ein kastrierter Rammler und eine Häsin. Rammler müssen kastriert sein!

8) Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man sich vor dem Adoptieren über den Charakter des Tieres informieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN

Anrufen

E-Mail

Anfahrt