Kontakt

Telefonisch erreichen Sie uns unter:

0664/ 1047387

oder

0664/ 4317840

Unsere

E- Mailadresse lautet 

tierschutz.aktiv

kaernten@

gmail.com

Gerne können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite unter "TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN" besuchen.

Tierdrama im Messiehaus

Ein Animal Hoarding Fall im Bezirk Villach Land beschäftigt momentan auch uns vom Verein Tierschutz Aktiv Kärnten. Nachdem das Villacher Tierheim die Tiere geborgen hatte, wurden wir von der Bezirkshauptmannschaft ü...ber den Fall verständigt und gebeten die dort freilebenden Katzen einzufangen. Nach dem wir schon sehr viel erlebt haben, baten wir nach unserem Eintreffen vor Ort die Bezirkshauptmannschaft und den Sachverständigen die Schlösser von den Gebäuden zu öffnen. Wir wollten Gewissheit haben, dass sich wirklich keine Tiere mehr in den Häusern befanden. Leider bestätigte sich aber unsere Vermutung – 6 Vögel, 4 Katzenbabys, 1 ausgewachsene Katze und 5 Mäuse befanden sich noch im Inneren.
Als wir die Gebäude nach weiteren Tieren durchsuchten, bot sich uns ein schrecklicher Anblick. Es wurde auch eine halb verbrannte Katze gefunden – von dieser Katze waren nur mehr das Skelett und ein wenig Fell erkennbar. Außerdem wurde eine weitere Katze eingesperrt in einem Käfig aufgefunden, doch für sie kam jede Hilfe zu spät – sie war bereits verwest. Höchstwahrscheinlich musste sie in diesem Käfig elendig verhungern. Die geretteten Katzenbabys waren bereits dehydriert, abgemagert und dem Tode nahe. Eines davon musste aufgrund des schlechten Zustandes noch am selben Tag vom Tierarzt erlöst werden. Die Vögel und die ausgewachsene Katze waren zum Glück in einem wesentlich besseren Zustand.
Zusätzlich befanden und befinden sich zum Teil noch immer nicht zutrauliche Katzen auf dem Grundstück und in den Häusern. Acht davon haben wir bereits eingefangen, drei weitere versuchen wir seit Tagen mit Hilfe einer Lebendfalle einzufangen. Unsere tägliche Arbeit vor Ort wird leider von dem Besitzer, der stundenweise vor Ort ist, extrem sabotiert. Er füttert die Katzen, danach sperrt er sie in seinem Haus ein und verlässt das Grundstück wieder.
Riesige Berge von Unrat, unerträglicher Gestank, Tonnen von Müll erschweren die tägliche Suche nach weiteren Tieren enorm. Ständig werden neue Tierkadaver gefunden, die keinen Zweifel an dem unglaublichen Elend in diesem Haus lassen. Jeden Tag machen wir uns wieder auf den Weg mit dem Wissen das uns weitere grauenhafte Entdeckungen erwarten!
Wir hoffen sehr, dass dieser Albtraum bald ein Ende hat und dass dieser Mensch ein Tierhalteverbot auf Lebenszeit bekommt, welches dann auch strikt kontrolliert wird.
Die Vögel, Mäuse und einen Teil der Katzen haben wir auf unseren Pflegestellen unterbringen können die restlichen Katzen hat das TIKO aufgenommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN

Anrufen

E-Mail

Anfahrt