Kontakt

Telefonisch erreichen Sie uns unter:

0664/ 1047387

oder

0664/ 4317840

Unsere

E- Mailadresse lautet 

tierschutz.aktiv

kaernten@

gmail.com

Gerne können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite unter "TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN" besuchen.

Tragische Zustände in Feldkirchen

Seit einem Jahr bekommen wir immer wieder Anzeigen, dass in Feldkirchen (Milesistraße) sich Katzen unkontrolliert vermehren. Fast überall in der Nachbarschaft findet man halbtote junge Katzen, die ihren Schicksal überlasse wurden und dort elendig verenden. Vor zwei Jahren wurden diese katastrophalen Zustände auch schon bei der Amtstierärztin angezeigt. Diese jedoch stellte nur fest, dass eine Dame die Katzen füttert und auch zugegeben hat, dass sie mit den Katzen „züchtet“. Unverständlicherweise waren diese Zustände für die Amtstierärztin aber in Ordnung!
Wir haben mit Hilfe der Nachbarn mittlerweile acht Katzen kastriert und neun Jungtiere vor dem sicheren Tod gerettet. Leider befinden sich vor Ort aber noch immer unkastrierte Katzen.
Heute wollten wir noch einmal die älteren Leute von der Kastration der Katzen überzeugen, um den Tierleid entgegen zu wirken. Als wir das Grundstück betraten, konnten wir jedoch unseren Augen kaum trauen – direkt vor dem Haus lag eine circa 12 Wochen alte halbtote Katze. Die Katze wurde sofort zum Tierarzt gebracht. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie konnte nur mehr von ihrem Leid erlöst werden. Vor einiger Zeit fanden wir auch ein Kätzchen, welches mit Würmern übersät war – es konnte nur mit Mühe und Not noch gerettet werden. Die Leute weigern sich weiterhin ihre Katzen kastrieren zu lassen!
Wir sind über diese Zustände erschüttert. Keine Behörde unternimmt etwas gegen dieses Tierelend vor Ort, obwohl es eine gesetzlich verankerte Kastrationspflicht in Österreich gibt!
Wir hoffen inständig, dass wir mit Hilfe der neuen Amtstierärztin endlich diese tragischen Zustände mittels Kastration ändern können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TIERSCHUTZ aktiv KÄRNTEN

Anrufen

E-Mail

Anfahrt